Das Ergebnis steht fest: 565 Euro Spendengelder

Schülersprecher Leonardo Warnke (Standort Overweg) überreichte am 3. Februar 2014 den Geldbetrag an Denis Comtesse, einen freiwilligen Rettungshilfer der I.S.A.R.  Diese Organisation ist auf besonders schnelle Katastropheneinsätze bei Naturereignissen  spezialisiert.  Verbindungslehrer Christof Stracke und Claudia Bage hatten ihn zu einem Vortrag vor Schülern eingeladen. 

Warnung: Keine Bilder im angegeben Ordner vorhanden. Bitte Pfad kontrollieren!

Debug: angegebener Pfad - https://joomla.btg-ge.de/images/schulleben/aktuelleberichte/2013/philippinen/start

(Zum Vergrößern auf die Bilder klicken)

 Auslandseinsätze erfordern geschulte Techniker und Mediziner

Besonders beeindruckt waren am 03.02.14  BTG-Schüler vom spannenden Bericht des Rettungshelfers Denis Comtesse. Der Diplom-Physiker und Doktorand an der Universität Duisburg  schilderte den Schülern die Arbeitsweise der I.S.A.R.  und berichtete von seinem Einsatz  vor Ort. Seit fünf Jahren ist er für die Organisation aktiv.

                    http://www.isar-germany.de/hilfsorganisation/kategorie/alle/



Die schnelle Einsatzfähigkeit der I.S.A.R. resultiert daraus, dass freiwillige Helfer wie Denis Comtesse viel Freizeit für diese ehrenamtliche Aufgabe opfern. Die Leitstelle der I.S.A.R in Moers beobachtet Katastrophenmeldungen weltweit und wird bei Ereignissen einer bestimmten Katastrophenstufe  sofort tätig. Comtesse betonte, dass ein Zusammenspiel verschiedener fachlicher und technischer Disziplinen einen Rettungseinsatz erst ermöglicht.
So benötigt man Rettungshunde, die die Verschütteten aufspüren. Gerüche  werden aufgenommen und damit eine Ortung innerhalb des verschütteten Gebäudes ermöglicht. Danach folgt der Einsatz technischer Geräte wie z.B. großer Bohrmaschinen, die durch Hausdecken und Wände bohren können, um die Bergung vorzubereiten. Abschließend ergeben sich der Transport der Verletzten und ihre Wundversorgung durch  medizinisches Fachpersonal. Vernetzt wird der Informationsfluss durch  alle Möglichkeiten moderner Informationstechnik.

 

Freiwilliges Soziales Jahr

Dennis Comtesse ermutigte die Schüler, sich bei Rettungsorganisationen wie Freiwilliger Feuerweh oder Technischem Hilfswerk zu beteiligen. Er  selbst ist seit 7 Jahren Mitglied der Feuerwehr. Die I.S.A.R. benötigt ausgebildete Kräfte und greift daher gern auf Angehörige dieser Organisationen zurück. Der Katastrophenhelfer Colmtesse erzählte von seinen Einsatz-Erlebnissen und  lobte auch das Freiwillige Soziale Jahr. Er sieht es als Chance sich für andere Menschen  einzusetzen  und Klarheit über den eigenen beruflichen Weg zu finden. Ein Link zum Freiwilligen Sozialen Jahr zeigt die vielfältigen Möglichkeiten, die junge Menschen haben, falls der berufliche Weg noch nicht klar ist...              

                                       http://www.pro-fsj.de/

 

Hintergründe der Spendenaktion

Mit einer spontanenWaffel-Backaktion zugunsten der Opfer auf den Philippinen überraschte und begeisterte die SV an der Overwegstraße im Dezember  ihre Mitschüler.  Lehrer  und Schüler des BTG griffen im Januar  nochmals in ihre Taschen und erhöhten den Spendenbetrag auf insgesamt 565 Euro.

Weitere Impressionen zeigt unsere Fotostrecke:

 

Warnung: Keine Bilder im angegeben Ordner vorhanden. Bitte Pfad kontrollieren!

Debug: angegebener Pfad - https://joomla.btg-ge.de/images/schulleben/aktuelleberichte/2013/philippinen/galerie1

 

 


Fotos: SV BTG  und S. Jeske

Artikel eingestellt auf der Homepage durch Sieglinde Jeske, BTG 

Zum Seitenanfang
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com