Friedlich miteinander leben trotz unterschiedlicher Religionszugehörigkeit. Für Schüler am Berufskolleg für Technik und Gestaltung Gelsenkirchen ist dies eine wichtige Angelegenheit. Religionslehrer Dr. Hellmann, Anne Schumacher und Heidi Blessenohl gewannen folgende Teilnehmer für eine Podiumsdiskussion mit Schülern: Halil Aytuna (Islam) vom Zentrum für Integration und Bildung, Judith Neuwald-Tasbach (Vorsitzende der Jüdischen Gemeinde in Gelsenkirchen), Pfarrerin Kirsten Sowa (Sprecherin des Interkulturellen Arbeitskreises Gelsenkirchen) und Achim Deimann (Aspekte der Polizeiarbeit) zum Thema Toleranz und Intoleranz. Moderator war Bezirksbürgermeister Joachim Gill. 

 

  • abteilungsleiterin_anne_schumacher_begruesst_die_anwesenden2
  • abteilungsleiterin_anne_schumacher_waehrend_der_diskussion
  • bezirksbuergermeister_gill_und_judith_neuwald_tasbach_und_pfarrerin_kirsten_sowa
  • start_abteilungsleiterin_anne_schumacher_begruesst

http://www.derwesten.de/staedte/gelsenkirchen/die-rolle-der-religionen-in-der-gesellschaft-aimp-id10070923.html

Die WAZ berichtete darüber am 24.11.2014

 

Artikel eingestellt von S. Jeske, BTG

Zum Seitenanfang
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com